Aktuell geltende Verordnungen für den Zutritt zur Veranstaltung

  • Das Betreten von Freizeitbetrieben und Kultureinrichtungen ist zwischen 5-22 Uhr erlaubt.

    Beim Besuch ist der Mindestabstand von zwei Metern zu Personen, die nicht im selben Haushalt leben, einzuhalten. In geschlossenen Räumen ist zusätzlich das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend.

  •  

    Für Besucher:innen gilt:

    Beim Betreten des Veranstaltungsortes gilt die 3-G-Regel.

    Beim Besuch ist der Mindestabstand von zwei Metern zu Personen, die nicht im selben Haushalt leben, einzuhalten. In geschlossenen Räumen ist zusätzlich das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend.

     

    Zusammenkunftsorte mit zugewiesenen Sitzplätzen dürfen max. zu 50% ausgelastet werden.

    Behördlich genehmigte Zusammenkünfte dürfen im Freien mit höchstens 3.000 Personen und in geschlossenen Räumen mit höchstens 1.500 Personen stattfinden.

    Zwischen verschiedenen Besuchergruppen muss mindestens ein Abstand von zwei Metern eingehalten werden. Ist dies auf Grund der Anordnung der Sitzplätze nicht möglich, ist jedenfalls seitlich mindestens ein Sitzplatz zwischen den Gruppen freizuhalten.

    Für die Verabreichung von Speisen und Getränken gelten die Regelungen der Gastronomie.

     

    Alle Teilnehmer:innen müssen eine FFP2-Maske tragen (auch im Freien) sowie einen Nachweis über eine geringe epidemiologische Gefahr erbringen (3-G-Regel).

  • Registrierungspflicht:

    Der*die Verantwortliche von Personen, die sich voraussichtlich länger als 15 Minuten am Ort der Veranstaltung / Zusammenkunft aufhalten, Kontaktdaten zum Zwecke des Contact-Tracing zu erheben.

    Diese umfassen:

         -   Vor- und Familiennamen

         -   die Telefonnummer und wenn vorhanden die E-Mail-Adresse

         -   sowie Datum und Uhrzeit des Betretens

     

    Im Falle von Besucher*innen-Gruppen, die ausschließlich aus im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen bestehen, ist die Bekanntgabe der Daten von nur einer dieser Besuchergruppe angehörigen volljährigen Person ausreichend. Es sind geeignete Maßnahmen zur Datensicherheit zu treffen (kein Einsicht durch Dritte, keine Verarbeitung der Daten zu anderen Zwecken); Die Daten dürfen ausschließlich zum Zwecke des Contract-Tracing verarbeitet werden und sind der Bezirksverwaltungsbehörde auf Verlangen vorzuweisen. Die Daten sind für 28 Tage aufzubewahren und danach unverzüglich zu löschen.


Karten Umtausch und Rückgabe Infos

Liebe Gäste vom Stadttheater Bad Hall

Aufgrund der Corona-Krise mussten wir Veranstaltungen im Stadttheater Bad Hall verschieben.

 

Ob Karten für den jeweiligen Ersatztermin ihre Gültigkeit behalten oder umgetauscht werden müssen, lesen Sie bitte direkt unter der Ankündigung der Veranstaltung.

 

Wichtig:  Mit dem Formular können Sie eine Rückerstattung von Karten vornehmen, die Sie über unsere Kartenbüros oder unseren Onlineshop gekauft haben. Dies gilt auch für die Rückerstattung von Karten, die im Tourismusverband Bad Hall gekauft wurden.

Bitte beachten Sie, dass die Abwicklung Ihrer Rückerstattung aufgrund der Vielzahl von Anfragen einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Zum Schutz Ihrer und unserer Gesundheit bevorzugen sie bitte den Kontakt per Mail unter: kultur@bad-hall.ooe.gv.at 

 

Wir entschuldigen uns für die die Unannehmlichkeiten und bitten Sie nach Möglichkeit den Ersatztermin wahrzunehmen. Danke für ihre Verständnis und die Unterstützung in dieser außergewöhnlichen Situation. Bleiben Sie gesund!

 

Ihr Stadttheater Bad Hall-Team 

Download
Formular Kartenrückerstattung
Formular Kartenrückerstattung (3).pdf
Adobe Acrobat Dokument 164.0 KB


Stadttheater Bad Hall App !

Jetzt kostenlos downloaden, Punkte sammeln und Vorteile geniessen.


Das Stadttheater Bad Hall wird dankenswerter Weise unterstützt von der Stadtgemeinde Bad Hall