Diskretion Ehrensache

ist ein Schwank von Lewis Easterman, dt. von Charles Lewinsky.

 

Diese schwungvolle Komödie verlangt vom Publikum Konzentration. Ständig passiert hinter den Türen der Hotelzimmer etwas anderes und erzeugt Spannung. Belohnung für das ‚tierisch-fesselnde’ Treiben mit sprödem Charme ist ein äußerst vergnüglicher Abend.

Ein Drama jagt das andere. Opfer der leidigen Verwirrungen ist ein Regierungsrat, der sich nach ein wenig Diskretion sehnt. Es gibt da einen Koffer mit Bestechungsgeld, dominante Persönlichkeiten und eine skandalhungrige Reporterin.

 

Garniert wird das Gewirr durch den genial geistigen Zimmerkellner. Finden Sie selbst heraus, welche entscheidende und übereinstimmende Rolle er spielt. Flunkern, verkleiden, Ausreden finden. Wie, das machen Sie nie? Gewiss nicht. Umso amüsanter ist es, die Charaktere im Stück zu beobachten. Lassen Sie sich vom feurigen Wirbel mitreißen und freuen Sie sich auf das sexy Lachmuskeltraining.

 

Spieltermine:

Dienstag, 31. Dezember 2019 Premiere

Sonntag, 05. Jänner 2020

Samstag, 11. Jänner 2020

Samstag, 18. Jänner 2020

Samstag, 25. Jänner 2020

Freitag,    31. Jänner 2020

Samstag, 01. Februar 2020

 

Stadttheater Bad Hall, Beginn jeweils um 19.30 Uhr

Beginn Kartenvorverkauf: 14.10.2019


CARL ZELLER, DER VOGELHÄNDLER

 

Es geht um Geld und Liebe, einfach wie im wirklichen Leben auch, mit allem Drum und Dran. Korruption gehört natürlich dazu. Sie macht mitunter sehr kreativ. Beispielsweise bringt Korruption Interessensgruppen dazu, Eigentum an sich bringen, das anderen gehört. Dafür werden von jenen, die das können, Strukturen geschaffen, die das möglich machen und manch ein nach außen Ehrlicher spielt aus Eigennutz dabei mit. Dann gibt es notorisch vom Pleitegeier Verfolgte, weil sie aus Geltungssucht ständig über ihre Verhältnisse leben. Dann gibt es Verwandte, die solchen Möchtegernüberegos noch aus der Misere helfen wollen, durchaus auch auf dem Rücken Wehrloser. Man schlüpft dazu beispielsweise in Rollen, die man im normalen Leben niemals erreichen könnte; oder man tauscht sie einfach, wenn es andersherum besser geht. Dann geht's natürlich auch um Heiratsziele aus Kalkül; dann geht's auch um wahre Liebe, was selten vorkommt, wenn’s in gewissen Kreisen wichtig wird. Damit keine Missverständnisse entstehen - darum geht's im VOGELHÄNDLER und darum, dass am Schluss wenigstens einer nach allen Verstrickungen schließlich doch noch merkt, dass es jemand mit ihm ohne Grund ehrlich meint. 

 

Ticketpreise: € 59,00 | € 56,00 | € 52,00 | € 44,00 | € 37,00