Die Volksbühne Steyr präsentiert heuer eine Neuinterpretation des beliebten Märchens Rumpelstilzchen.
Gerade neu in die Stadt gezogen, erfährt die Tochter eines Müllers, dass ein seltsames Männlein im Wald hinter der Stadt sein Unwesen treibt.
Von Goldgier getrieben, nimmt dieses Wesen die Müllerstochter gefangen.
Schaffen es die vielen neuen und lustigen Freunde gemeinsam mit dem verzweifelten Müller das arme Mädchen zu befreien?
Warum schwirrt im Wald ein komischer Zauberer herum?
Was hat das alles mit einem Pinguin im Wald zu tun?

Die Antworten darauf und noch viel mehr bringt die Volksbühne Steyr unter der Regie von Elisabeth Prehal und Daniel F. Lauber auf die Bühne.
Idee und Text Cornelia Praxmarer und Daniel F. Lauber